Das Geheimnis des Bürgermeisters

5b_rathaus_161111Karnevalsanfang einmal anders: Am 11.11.2016 machte sich die Klasse 5b des AMG, zusammen mit ihrem Politiklehrer Herrn Krautkrämer, auf den Weg ins Rathaus nach Bergisch Gladbach. Dort hatten wir einen Termin beim Bürgermeister Lutz Urbach. Nachdem in den Politikstunden zuvor über die Politik in der Gemeinde mit den Aufgaben und Funktionen der einzelnen Gemeindeorgane gesprochen wurde, konnte nun die Besichtigung des Arbeitsplatzes des „Ersten Mannes der Stadt“ stattfinden.
Bürgermeister Urbach begrüßte uns in seinem Büro und erzählte schon hier eine kleine Anekdote, wie es zu einem Treffen mit ihm und seiner Familie und Bundespräsident Gauck kam. Anschließend führte er uns in den kleinen Ratssaal und erklärte uns, dass er neben den repräsentativen Aufgaben auch die Aufgaben als Chef der Verwaltung wahrnehmen müsse. Alle zwei Wochen würde er sich mit den Zuständigen der Verwaltungsleitung in diesem kleinen Ratssaal zu Besprechungen treffen. Die kleine Geschichte, dass der Raum aufgrund der Dreharbeiten zu dem Film Rush rot gestrichen wurde und bis heute, entgegen des damals bestehenden Vertrages, seine Farbe behalten habe, durfte dabei nicht fehlen.
Sodann ging es in den großen Ratssaal, der für Sitzungen und größere Trauungen genutzt wird. Allerdings ist dieser große Ratssaal für die Ratssitzungen der Stadt Bergisch Gladbach zu klein, weswegen dafür der größere große Ratssaal im Bensberger Rathaus genutzt werde. Deswegen existierten u.a. immer noch diese zwei Rathäuser, obwohl Bensberg 1975 zu Bergisch Gladbach eingegliedert wurde und somit seine Stadtrechte aufgab. Herr Urbach nahm sich Zeit, um möglichst viele Fragen, die vorher im Unterricht durch die Klasse ausgewählt wurden, zu beantworten. Zu jeder Frage, sei es politisch, privat oder persönlich, hatte Herr Urbach eine prägnante Antwort parat und musste hin und wieder kurz überlegen, wenn es z.B. darum ging, was für ihn im nächsten Amtsjahr an oberster Stelle stehe, ob er wiedergewählt werden möchte oder was sein wichtigster politischer Wunsch sei. Auch zu dem Ausgang der US-Präsidentschaftswahl äußerte er seine klare Meinung. Und dann verriet er uns auch noch ein Geheimnis. Umso erfreuter waren wir, dass dieses Geheimnis etwas mit Bensberg zu tun hat und wir davon profitieren würden…
Mit neuen Erkenntnissen und Trinkpäckchen mit Apfelsaft im Gepäck, traten wir die Heimreise an. Unterwegs erfuhren wir noch, dass ca. zehn Würfel Zucker in einem Trinkpäckchen seien und der 11.11. um 11 Uhr 11 auch als Klasse zusammen auf dem Rückweg in einem Bus verbracht werden kann, und somit Politikunterricht auch dem alltäglichen Allgemeinwissen dient. Prost!

P.S.: Wer das Geheimnis des Bürgermeisters wissen möchte, kann gerne die SchülerInnen der Klasse 5b fragen.

Ole Krautkrämer

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.