Große mathematische Sprünge am AMG

Der Känguru-Wettbewerb ist ein weltweiter Mathematikwettbewerb und hat inzwischen auch am AMG eine lange Tradition. Coronabedingt haben 2021 in Deutschland „nur“ 310000 SchülerInnen teilgenommen, darunter auch 113 am AMG. Diese mussten sich allerdings wegen des Distanzunterrichts zu Hause den interessanten und zunehmend anspruchsvollen Aufgaben stellen. Und das haben sie erfreulich fair gemacht – während deutschlandweit bei der Online-Variante ungewöhnlich gute Leistungen registriert wurden, gab es am AMG keine auffälligen Ergebnisse, auch nicht nach genauerer Analyse der angekreuzten Antworten – Kompliment den sehr fairen TeilnehmerInnen!

Aber auch fair gab es am AMG tolle Ergebnisse: Theodor Hiestermann (5b) und Hennes Römer (5d) wurden für einen 3. Platz ausgezeichnet und mit einem schönen Spiel belohnt. Erste Preise gab es auch für Johanna Höller (6b) und Constantin Kaiser (8c). Beide erhielten zusätzlich zu ihrem (größeren) Spiel noch ein Känguru-T-Shirt für einen besonders weiten „Känguru-Sprung“ – dabei geht es um nacheinander richtig gelöste Aufgaben. Johanna hat alle 24 Aufgaben der Klasse 6 richtig gelöst und Constantin die ersten 29 seiner 30 Aufgaben (ab Klasse 7 gibt es 30 Aufgaben). Beide Sprünge sind wirklich außergewöhnliche Leistungen – herzlichen Glückwunsch!

Jetzt hoffen Alle, dass der Känguru-Wettbewerb im März 2022 wieder in gewohnter Form in der Schule stattfinden kann, und dass dann viele SchülerInnen des AMG Spaß und vielleicht auch Erfolg beim Lösen schöner und knobeliger Aufgaben haben werden.

Stephan McGuire