Nach 40 Jahren ein Wiedersehen am AMG

Am 25.5.2019 trafen sich 40 ehemalige Schüler, die 1979 ihr Abitur am AMG gemacht hatten. Die interessante Führung durch unsere alte Schule haben wir mit sehr viel Interesse, mit ein bisschen Wehmut und ganz viel Freude erleben dürfen. Vieles hat sich verändert, manche Räume, manche Einrichtungen, mache Gerüche sind noch genau so wie früher, viele technischen Neuerungen sind auch im Zeitalter der Computer an unserer Schule zum Glück nicht vorbei gegangen. Welch ein Fortschritt sind die Computer Räume, wie gut zu wissen, dass auch an dieser Schule das inklusive Lehrverfahren angewandt wird, so dass alle Schüler/innen die gleichen Chancen bekommen. Und die neuen, naturwissenschaftlichen Räume waren ja der Hammer. Durchdacht bis ins Kleinste, ausgestattet mit dem nötigen wissenschaftlichen Know How, so macht Lernen Spaß. Da wär ich auch nochmal gerne Schüler. Solche Schulen müssen unbedingt unterstützt werden, in welcher Hinsicht auch immer.

Besonders angesprochen hat mich die Gestaltung des Schulhofes und die neue Mensa. Toll. Und Frau Doenhardt-Klein hat uns eine sehr interessante Führung geboten. Der Besuch in unserer Schule war wie ein – nach langer Zeit – Nachhause Kommen in bekannte, manchmal geliebte, manchmal weniger geliebte Räume. Und der Geist der Erinnerung an viele schöne Begebenheiten hat uns von Raum zu Raum begleitet. Mehrmals haben ich den Spruch gehört „… Ach weißt Du noch? Ja stimmt, so war das früher, so sieht es heute aus …“

Text: Angela Bunsen

Foto: Ottavia Bollen