AMG Team im Finale: AntMe!-Wettbewerb 2017 des zdi-Netzwerk MINT Rhein-Berg

Alles begann in der Jahrgangstufe 8 im zweiten Halbjahr (Schuljahr 2016/2017) des Physik/Informatik Diffkurses. Malte, Mika, David und Niklas programmierten im Rahmen eines Unterrichtsprojektes, wie alle anderen Schülerinnen und Schüler auch, ihre Lego Mindstorms Roboter zum Thema „Mein Automobil der Zukunft“. Beim kursinternen Wettbewerb gewannen die vier Schüler mit Ihrem Fahrzeug, indem sie in den Bereichen Komplexität der Bewegungsabläufe, Kreativität und Design die meisten Punkte holten. Als Belohnung schlug ich den Schülern die Teilnahme am AntMe! –Wettbewerb vor, der im Dezember 2017 an der FHDW (Fachhochschule der Wirtschaft) stattfinden sollte…der Wettbewerb richtet sich eigentlich an Oberstufenschüler!

Bei AntMe muss ein Ameisenvolk programmiert werden, welches Zucker und Äpfel sammelt und sich gegen Wanzen und mögliche gegnerische Ameisen verteidigt. Im Spiel kann man beobachten, was die eigenen Ameisen so treiben J

Dieser Herausforderung stellte sich das jüngste Team im Wettbewerb und siehe da, das „Ameisen23“-Team kam sogar ins Finale und landete auf dem Treppchen auf Platz drei!

„AntMe! ist eine Simulation, die Schülerinnen und Schüler das Thema künstliche Intelligenz näherbringen und einen leichten Einstieg in eine Programmiersprache bieten soll. Das Spiel ist wissenschaftlich fundiert und wird bereits an Schulen und Universitäten erfolgreich eingesetzt. Mit Hilfe von echten, professionellen, in der Programmiersprache C# geschriebenen Programm-Codes steuern die Schülerteams jeweils ein Ameisenvolk. C# zählt zu den objektorientierten Programmiersprachen und greift Konzepte der Programmiersprachen Java, C++, Haskell, C sowie Delphi auf.“

„Das AMG hat es bis ins Finale und dort auf den dritten Platz mit den „Ameisen23“ geschafft. Das ist für den ersten Anlauf und das Alter der Vier echt gut!“ so Herr Dr.-Ing Brändle, Leiter der FHDW Bergisch Gladbach.

Das AMG nahm dieses Jahr zum ersten Mal beim AntMe!- Programmierturnier teil und war direkt mit zwei Teams vertreten, mit Schülern aus dem Mathematik-Leistungskurs und den Schülern aus dem Diffkurs Physik/Informatik Jgst. 9. Das zweite Team „Crysenameisen“ landete auf Platz 8.

Alle Teams hatten riesigen Spaß am Programmieren! Allen Teilnehmern möchte ich an dieser Stelle gratulieren und für die Teilnahme danken! Tolle Leistung!!!

Wir, das AMG, sind nächstes Jahr definitiv wieder dabei!!!

Katharina Langenbach

Weitere interessante Infos unter:

http://www.mint-rhein-berg.de/wp-content/uploads/2017/07/ANTMEVonAmeisenLernen.pdf