Neustrukturierung der SV

Die Schülervertretung am AMG

Die Bildung und Ausbildung der Schülerinnen und Schüler stellt die Kernaufgabe jeder Schule dar und verlangt daher, dass die Interessen und Wünsche der Schülerschaft im Sinne einer ständigen Verbesserung des schulischen Lebens Gehör finden. Aus dieser Motivation heraus ist es die Aufgabe der Schülervertretung (SV) des Albertus-Magnus-Gymnasiums, die Schülerschaft unserer Schule bestmöglich zu repräsentieren, indem wir uns in den unterschiedlichen schulischen Mitwirkungsgremien für ihre Interessen einsetzen und gemeinsam mit den Lehrer- und Elternvertretern sowie der Schulleitung konstruktiv und engagiert an der weiteren Verbesserung unserer Schule arbeiten. Darüber hinaus gestaltet und organisiert die Schülervertretung auch eigene Projekte und Aktion unter unserem leitenden Motto „Von Schülern für Schüler“.
Aber keine Angst, dass ist alles nicht so kompliziert und langweilig, wie es vielleicht zunächst klingen mag. Die Schülervertretung versteht sich eben gerade nicht als steife Institution mit einigen wenigen Mitgliedern, sondern vielmehr als dynamische Gruppe engagierter Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen, die gewählt und somit demokratisch legitimiert sind, sich im Namen aller Schüler für deren Interessen einzusetzen.

Da sich unsere Schule ständig verändert, versuchen wir auch die Organisation der SV stetig anzupassen und zu verbessern. So haben wir gerade am Ende des vergangenen Schuljahres 2012/2013 unserer Arbeit auf eine neue Grundlage gestellt bzw. mit einem neuen Programm unserer Struktur optimiert, um durch die Einbindung von noch mehr engagierten Schülern unserer Schule weiter voranzubringen. Den Kern der SV-Arbeit soll nun unser Schülerrat bilden, wo alle gewählten Klassensprecher der Unter- und Mittelstufe und ihre Stellvertreter sowie die Stufensprecher der Oberstufe und deren Stellvertreter ein Stimm- und Wahlrecht besitzen. Doch zusätzlich sind alle interessierten anderen Schüler ohne Stimmrecht auch herzlich eingeladen zu den Sitzungen des Schülerrats zu kommen und sich aktiv in verschiedenen Aufgaben zu beteiligen. Wenn also auch du dich fragst, ob du ein Schülervertreter sein kannst- auf jeden Fall! Schülervertreter können alle Schüler werden, die bereit sind und Spaß daran finden, sich auch in ihrer Freizeit für ihrer Mitschüler und das AMG einzusetzen und dort etwas bewegen wollen.

Als zentrales Organ unserer Arbeit wählt der Schülerrat alle Vertreter in den verschiedenen Schulischen Gremien, Konferenzen und Arbeitskreisen. Außerdem dient er als Forum zur Besprechung aller wichtigen Themen und Vorhaben unserer Schule, damit ein möglichst breites Meinungs- und Ideenbild sämtlicher Jahrgangsstufen zu erhalten (der genaue Aufbau der SV wir im unten stehenden Schaubild verdeutlicht).
Vor allem wählt der Schülerrat auch die beiden Schülersprecher und die vier weiteren Mitglieder der Schulkonferenz aus den Jahrgangstufen ab Klasse 8. Und hier wird es jetzt wirklich spannend. Als zentrales Entscheidungsorgan des AMG berät und beschließt die Schulkonferenz alle wichtigen Fragen und Prozesse an unserer Schule, befindet also zum Beispiel über Schulfahrten, Schulfeste, AGs, oder den Schuletat. Hier sind konstruktive, aber auch kritische Stimmen der Schüler wichtig und willkommen. Seit einigen Jahren haben stellen wir als Schüler mit sechs Vertretern genauso viele Mitglieder wie Eltern und Lehrer, das heißt hier können wir wirklich was bewegen.

In vielen weiteren Projektgruppen arbeiten Schüler aber auch aktiv mit anderen Mitgliedern der Schulgemeinschaft zusammen. So haben wir im vergangenen Schuljahr gemeinsam mit viel Engagement eine neue soziale Partnerschaft mit dem Seniorenheim Lerbacher Wald und ein Leitbild auf die Beine gestellt. Allem voran konnten wir aber gemeinsam ein tolles Schulfest mit Sponsorenlauf organisieren, das nicht nur viel Geld für die Verwirklichung unserer Schulhofneugestaltung eingebracht hat, sondern -noch viel wichtiger- ein unvergesslicher Tag des gemeinsamen Feierns war und unserer Schulgemeinschaft nachhaltig gestärkt hat. SV-Arbeit ist also kein schnöder Papierkram, sondern mit SV-Arbeit kann man tatsächlich Dinge voran bringen.

Zu guter Letzt beinhaltet dies auch die Umsetzung eigener Projekte der Schülervertretung wie etwa der Nikolausaktion oder dem Valentinskarten-Verkauf. Dabei koordinieren sich unserer SV und insbesondere die beiden Schülersprecher mit den Schülervertretungen anderer Schulen aus unserem Bezirk, um künftig noch größere Projekte durchführen zu können. Bereits jetzt sind für das kommende Schuljahr eine SV-Fahrt und weitere Dinge in Planung, die das Leben an unserer Schule weiter verbessern werden. Je mehr Anregungen und Vorschläge dazu aus der gesamten Schülerschaft kommen, umso besser können wir dabei unserem Motto „Von Schülern für Schüler“ gerecht werden.

Also, habt ihr Lust bekommen, euch im kommenden Schuljahr auch in der SV zu engagieren?

Die neue Struktur der SV wird in diesem Dokument in Form eines Schaubildes dargestellt.

Der Schülerrat wird sich in Kürze treffen, um die zu besetzenden Ämter zu wählen.

Adrian Berger