Fach Kunst

Fächer
Biologie
Chemie
Deutsch
Englisch
Erdkunde
Französisch
Geschichte
Kunst
Lateinisch
Mathematik
Musik
Philosophie
Physik
Politik / Sozialwissenschaften
Religionslehre
Spanisch
Sport
Inhalt
Schulinterne Curricula
Zusatzinformationen
Curriculum Klasse 5 Vorbemerkung Kunstlehrplan
Curriculum Klasse 6 Zentralabitur Kunst
Curriculum Klasse 7 Leistungskonzept Kunst (Sek. I/II)
Curriculum Klasse 8
Curriculum Klasse 9
Curriculum EF
Curriculumn Q1/Q2
Kunst am AMG
Die ästhetische Erziehung nimmt einen wichtigen Raum in der Schule ein. So ist es z. Zt. möglich, in der Oberstufe zwei Leistungskurse anzubieten, die in Kooperation mit dem Otto-Hahn-Gymnasium geführt werden.

In der Unter- und Mittelstufe liegt der Schwerpunkt des Unterrichts auf der ästhetischen Praxis und bietet damit in seinen sinnlichen Oualitäten eine wichtige Ergänzung zu den eher „kopf-betonten“ Fächern.

In den einzelnen Jahrgangstufen werden unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt, die in einem hausinternen Curriculum koordiniert wurden.

So bewegen sich Themenstellungen in den Jahrgansstufen 5 und 6 im malerischen und graphischen Bereich, wohingegen in der 7 das Schwergewicht im dreidimensional-praktischen Bereich liegt, indem mit unterschiedlichsten Materialien – Ton, Holz, Papier, etc. – Gesetzmäßigkeiten der Statik erprobt und anschaulich gemacht werden.

In der Jahrgangsstufe 8 geht es um die Kombinationen von Bild und Text – vom Comic über den Fotoroman bis hin zur Plakatgestaltung liegt hier der Schwerpunkt eher auf moderneren Medien und deren Bildsprache.

In der Jahrgangsstufe 9 ist das Hauptthema die räumliche Darstellung, z.B. mit der Fluchtpunktperspektive. Immer wieder kommt es im Laufe der gesamten Mittelstufe zu themenspezifischen Bildbetrachtungen.

In der Oberstufe sind die Kurshalbjahre nach Themen strukturiert, die entweder eine bestimmte künstlerische Technik, einen Stilbegriff, die Gestaltung eines Motivs oder eine Künstlerpersönlichkeit in den Mittelpunkt stellen. Die theoretische Durchdringung der Kunst – sowohl als Phänomen als auch als Spiegelung abendländischer Geistesgeschichte – nimmt hier neben der Praxis besonders in den Leistungskursen einen wesentlichen Raum ein. In diesem Rahmen findet moderne Bildpräsentation seit neuestem mit dem Computer via Beamer statt.

Einen wesentlichen Beitrag leistet die Kunst auch zu den darstellenden Projekten der Schule – sei es als selbstinszenierte Performance oder in Kooperation mit den jeweiligen „Theatermachern“.