Woyzeck

Woyzeck
woyzeck
Woyzeck dürfte den meisten Personen noch als Pflichtlektüre im Fach Deutsch in Erinnerung sein. Als viel zu alt, träge und unmodern empfinden viele Schüler das Dramenfragment von Georg Büchner aus dem Jahre 1879. Aber, was wäre, wenn Woyzeck kein Soldat, sondern ein Zeitarbeiter wäre? Was wäre, wenn Woyzeck doch viel aktueller und moderner ist, als wir es jemals gedacht hätten?

Dieser Frage geht der freiwillige Theaterkurs des diesjährigen Abiturjahrgangs nach und bringt ein Stück auf die Bühne, welches die Abgründe und Verzweiflungen des Protagonisten Woyzeck aufzeigt, welcher von den Übergeordneten Personen seiner Firma gedemütigt und von seiner Frau Marie betrogen wird. Von der Welt abgestoßen legt er die Hoffnung in Gespräche mit seinem Freund Andres und in seinen Glauben an Gott und eine Erlösung für seine guten Taten.

Ein besonderes Merkmal dieser Inszenierung ist die Portierung der Geschichte und Umgebung des Dramas „Woyzeck“ in die heutige Zeit. Der Theatergruppe war es besonders wichtig, dass man jeder Person zeigen kann, dass dieses Stück keine veraltete Thematik aufweist.

An folgenden Abenden wird „Woyzeck“ in der Aula des Albertus Magnus Gymnasium aufgeführt:
Freitag, 07.06.2013 19:30 Uhr
Dienstag, 11.06.2013 19:30 Uhr
Tickets kosten für Erwachsene 3€ und für Schüler 2€.

Cast:
Woyzeck – Florian Feldwisch
Marie – Jana Schneeloch
Andres – Christopher Herclik
Sicherheitschef – Kostja Lohmann
Chef – Jan Peter Fischer
Doktor – Lucas Wotzka
Käthe – Lisa Roth
Untergeordnete – Sarah
Erster Handwerker – Marcel Rütsch
Zweiter Handwerker – Björn Dählmann
Verkäufer – Robin Cowper
Märchentante – Adile Funk

Regie – Jan Peter Fischer, Kostja Lohmann
Regieassistenz – Lucas Wotzka
Bilder / Bühnenbild – Adile Funk
Projektleitung – Jan Peter Fischer

Jan Peter Fischer