„MINT-freundliche Schule“ Albertus-Magnus-Gymnasium

mint-1-gross

Herr Ministerialrat Joachim Schöpke (Referatsleiter im Ministerium für Schule und Weiterbildung) und Herr Markus Fleige (Vorstand Technik begeistert e.V.) überreichen Urkunde und Schild an Frau Sanio, Marina Lair (Oberstufensprecherin Q1) und Frau Doenhardt-Klein

Am 27.9.16 fand in der TU Dortmund die Ehrung aller Schulen statt, die in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik ihren Schülerinnen und Schülern herausragende Unterrichtsprojekte anbieten. Für die nächsten drei Jahre darf auch das Albertus Magnus Gymnasium das Zertifikat »MINT-freundliche Schule« tragen.

Die MINT-Schwerpunktsetzung ist am AMG Bensberg bereits im Schulprogramm festgeschrieben. Es werden zwei Bildungsgänge angeboten: der bilinguale deutsch-englische Zweig und der naturwissenschaftliche Zweig. Letzterer ist zunächst durch erhöhte Stundenzahlen in Mathematik und den Naturwissenschaften gekennzeichnet, wodurch eine intensivere theoretische und praktische Beschäftigung mit naturwissenschaftlichen Phänomenen ermöglicht wird. Im Wahlpflichtbereich der 8. und 9. Klasse weisen drei der sechs angebotenen Kurse naturwissenschaftliche Schwerpunkte auf.

Zahlreiche Exkursionen und außerschulische Workshops bieten den Schülerinnen und Schülern des AMG praxisnahe Erfahrung mit naturwissenschaftlichem Arbeiten einerseits und ermöglichen auf der anderen Seite wertvolle Einblicke in naturwissenschaftlich-technische Berufsfelder. In diesem Zusammenhang sind besonders zu erwähnen die Kooperationen mit der Firma Barlog, mit der TH Köln und den Regionalverkehrsbetrieben Köln (RVK). Es sind mit diesen Partnern Unterrichtsprojekte entwickelt worden wie der „Kunststofftag“ oder „die Wasserstoffhybridbusse der RVK“, die über das MINT-Netzwerk Rhein-Berg, in dem das AMG Gründungsmitglied ist, auch anderen Schulen zur Verfügung stehen.

Die hervorragende räumliche und technische Ausstattung der Naturwissenschaften am AMG hat die Schule seiner überaus engagierten und spendenwilligen Elternschaft zu verdanken, die über den Förderverein bereits viele großartige Projekte unterstützt hat. So ist im letzten Jahr für das Fach Chemie ein hochmoderner Multifunktionsraum eingerichtet worden. Für die Physik ist ein ebenso ehrgeiziges Projekt geplant, für das die Bauarbeiten bereits begonnen haben.

Am Tag der offenen Tür (im kommenden Jahr am 21.01.2017) bieten alle MINT-Fächer „Mitmach-Experimente“ an und begeistern das Publikum durch spektakuläre Präsentationen. Ein jeder kann sich an diesem Tag einen Eindruck davon verschaffen, wie spannend und interessant die Naturwissenschaften sein können.

Alice Schopp