Eröffnungsfeier der Wanderausstellung „Wer hier war, vergisst nicht“

An alle

Mitglieder der Schulgemeinde

Eröffnungsfeier der Wanderausstellung „Wer hier war, vergisst nicht!“ der Stiftung Erinnern ermöglichen
am Donnerstag, dem 8. November 2012, um 19 Uhr
in der Aula des Albertus-Magnus-Gymnasiums Bensberg

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

die Stiftung Erinnern ermöglichen http://www.erinnern‐ermoeglichen.de/home.html hat es sich zum Ziel gesetzt, möglichst jeder Schülerin und jedem Schüler einen Aufenthalt in der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau zu ermöglichen. Dazu unterstützt sie Schulen finanziell und organisatorisch bei der Durchführung von Fahrten zum Besuch der Gedenkstätten in Polen. Dank dieses Engagements haben bereits zahlreiche Schülerinnen und

Schüler – und im Juni 2012 auch die Klasse 9D des Albertus-Magnus-Gymnasiums Bensberg – die Chance erhalten, sich vor Ort intensiv mit der Entstehungsgeschichte und dem Ausmaß der furchtbaren Greueltaten der nationalsozialistischen Vergangenheit auseinanderzusetzen. Eindrü
cke, die sicher keiner der Teilnehmerinnen und Teilnehmer je vergessen wird.

Am Vorabend des 9. November, des Gedenktages an die Reichspogromnacht, wird diese Wanderausstellung mit einer Feier in der Aula des Albertus-Magnus-Gymnasiums Bensberg eröffnet. Neben Grußworten des Bürgermeisters Lutz Urbach und des Vorsitzenden des Kuratoriums der Stiftung, Herrn Erich Bethe aus Bergisch Gladbach, werden Schülerinnen und Schüler des AMG und deren Lehrer Jürgen Klisch über ihre Fahrt im Sommer 2012 berichten und Auszüge aus der dazu erstellten Filmdokumentation präsentieren. Die Klezmer-AG des AMG Bensberg wird das Programm musikalisch umrahmen.

Wir laden Sie/euch sehr herzlich zu dieser Ausstellungseröffnung am Donnerstag, dem 8. November 2012, um 19 Uhr, in die Aula des AMG Bensberg ein und freuen uns auf Ihr/euer Kommen.

Hinweis: Für 2013 ist geplant, eine zweite Fahrt durchzuführen vorrangig für diejenigen Schüler/innen aus der EF, die im Sommer diesen Jahres auch gerne gefahren wären, und bereit sind, sich ab Februar 2013 in einer AG auf eine Fahrt nach Krakau und Auschwitz am Schuljahresende vorzubereiten. Organisation: F. Forster / J. Klisch

Mit freundlichen Grüßen,

 

Cornelia Sanio, Schulleiterin AMG


Einladung als pdf-Download ->