Das AMG ist Erasmus plus Schule

Im September 2015 wurde das AMG mit 134 anderen Schulen in Deutschland für die Arbeit an einem europäischen Projekt ausgewählt und ist nun Erasmus plus-Schule. Doch was bedeutet das?

Im Zentrum des neuen EU-Programms mit dem Titel Erasmus+ steht die Förderung der Mobilität zu Lernzwecken und der transnationalen Zusammenarbeit. Das AMG, das Bundesrealgymnasium aus Wien, das Lycée Jeanne d’Arc aus Bayeux und die Eikeli Skole aus Oslo arbeiten zusammen zu dem Projekt „MY EU-ID“ mit dem Ziel, den europäischen Gedanken wie auch die die Europ0äische Union für die SchülerInnen begreifbar zu machen, ihnen Werte und Perspektiven zu geben.

Die Zusammenarbeit von allen KollegInnen und beteiligten SchülerInnen zu jährlich wechselnden Austauschorten wird im Rahmen des gemeinsamen Projektes vorab vorbereitet und dann in Bayeux, Wien und Oslo gemeinsam weiter fortgeführt. Dabei unterstützt Erasmus+ alle Schulen und damit die Schülerinnen und Schüler finanziell, um Kompetenzen, die weit über das fachliche Wissen hinausgehen, zu fördern.

D.h. das AMG und die beteiligten Schülerinnen und Schüler aus den jetzigen 9er-Klassen gewinnen durch den Austausch neue Erfahrungen und Kompetenzen, die ihnen nicht nur in Beruf und Studium, sondern auch ganz persönlich zugutekommen.

Das erste transnationale Treffen von SchülerInnen und LehrerInnen aus Norwegen, Österreich und Frankreich steht im Mai in Bayeux an und es werden Kurzfilme zum Thema „Me,myself and the EU“ ausgetauscht.

Die Projektseite der Partnerschule aus Wien kann unter erasmus.brgorg15.at aufgerufen werden.

 

Ebrusu Grimm