WIR BRAUCHEN EUER MITLEID NICHT!

Unter diesem Motto präsentiert der Literaturkurs von Herrn Klisch das berühmteste und erfolgreichste Stück von Maxim Gorkij: Nachtasyl.
Gefangen in ihrer aussichtslosen Lage werden die Bewohner täglich an das Scheitern ihrer Selbst erinnert.
Ein Leben voller Alkohol, Gewalt und Hoffnungslosigkeit steht im Kontrast zu dem glücklichen Leben, das Sie führen, verehrtes Publikum.
Obwohl das Stück 1901 veröffentlicht wurde, weist es überraschende Aktualität bezüglich gesellschaftskritischer Themen auf: Wer trägt die Schuld für die Situation der Bewohner? Wie hängt dies mit der Macht der Gesellschaft über uns zusammen und wie weit geht die Verantwortung des Einzelnen? Denn Mitleid braucht man vielleicht nicht, aber kann ein Einzelner es schaffen sein Leben zu verändern und aus dem Teufelskreis von Armut und Einsamkeit auszubrechen?